Im Bereich der Stahlindustrie wird die Neuenhauser Unternehmensgruppe durch die Tochterfirma hpl-Neugnadenfelder Maschinenfabrik vertreten. 

Die hpl-Neugnadenfelder Maschinenfabrik ist spezialisiert auf die Projektierung, Konstruktion und Herstellung von Handling-, Bearbeitungs- und Verarbeitungssystemen für die Metallindustrie. Neuanlagen sowie modernisiertet Anlagen arbeiten in der Be- und Verarbeitung von Bändern aus Eisen- und Nichteisenmetallen, wie z.B. Stahl, Edelstahl, beschichteten Metallen und Sonderwerkstoffen.

Dank jahrzehntelanger Erfahrung sowie einem umfassenden Wissen über die Wertschöpfungskette in der bandbearbeitenden Industrie, ist man hier in der Lage, die Wünsche der Kunden individuell und erfolgreich in die Tat umzusetzen. Die Schwerpunkte der hpl-Neugnadenfelder Maschinenfabrik liegen auf der Entwicklung von Universalsystemen, die den technischen Vorgaben und den vorhandenen räumlichen Gegebenheiten der Kunden speziell angepasst werden können.

mehr Informationen zu hpl-Neugnadenfelder Maschinenfabrik GmbH

RTK Maschinenbau und Engineering GmbH liefert Komplettanlagen auf der Basis eigener entwickelter Kernprodukte und Systeme für die Produktion und Behandlung von Kohlenstoffstählen, Edelstählen, NE-Metallen und Sonderlegierungen. Der Schwerpunkt des Unternehmens liegt im Bereich der Walzwerkstechnologie. Erweitert wird das Walzwerksproduktspektrum durch Mehrrolleneinschübe, Walzenwechselsysteme für konventionelle Walzwerke und Walzenwechselroboter für Mehrrollen-Walzwerke. Ein weiteres Geschäftsgebiet der RTK sind Komponenten, Maschinen und Anlagen für Bandbehandlungsanlagen und der Oberflächenveredelung.

mehr Informationen zu RTK